Bedienungsanleitung
AUDI A1
 Audi A1   Betriebshinweise   Räder und Reifen  Räder
Der richtige Reifendruck und eine moderate Fahrweise verlängern die Lebensdauer der Reifen.
Prüfen Sie den Reifendruck mindestens einmal monatlich und zusätzlich vor jeder längeren Fahrt.
Prüfen Sie den Reifendruck immer an kalten Reifen. Reduzieren Sie den erhöhten Druck bei warmen Reifen nicht.
Passen Sie bei größerer Zuladung den Reifendruck entsprechend an.
Speichern Sie bei Audi A1en mit Reifen-Kontroll-Anzeige den geänderten Reifendruck Link
Vermeiden Sie schnelles Kurvenfahren und rasantes Beschleunigen.
Überprüfen Sie die Reifen von Zeit zu Zeit auf unregelmäßigen Verschleiß.
Die Lebensdauer der Bereifung hängt von den folgenden Punkten ab:
Reifendruck
Die Reifendruckwerte stehen auf der Innenseite der Tür, unter dem Türhalteschloss (Fahrerseite) Abb.1.
Wenn Sie jedoch komfortbetont fahren möchten, können Sie bei normaler Beladung (bis zu 3 Personen) den vorgegebenen Reifendruckwert für die normale Audi A1beladung einhalten. Wenn Sie das Audi A1 mit maximaler Beladung fahren wollen, müssen Sie den Reifendruck auf den vorgegebenen Maximalwert erhöhen.
Ein zu geringer oder zu hoher Reifendruck verkürzt die Lebensdauer der Bereifung erheblich und wirkt sich ungünstig auf das Fahrverhalten des Wagens aus. Besonders bei hohen Geschwindigkeiten ist der Reifendruck von großer Bedeutung.
Denken Sie bei dieser Gelegenheit auch an das Notrad*. Beim Notrad* steht der vorgeschriebene Druck auf der Reifenflanke.
Bei Audi A1en mit Radvollblenden sind anstelle von Staubkappen Ventilverlängerungen vorhanden. Zum Prüfen und Verändern des Reifendrucks ist es nicht erforderlich, die Ventilverlängerungen abzuschrauben.
Fahrweise
Schnelles Kurvenfahren, rasantes Beschleunigen und scharfes Bremsen (quietschende Reifen) erhöhen die Abnutzung der Reifen.
Räder auswuchten
Die Räder eines neuen Audi A1es sind ausgewuchtet. Im Fahrbetrieb kann aber durch verschiedene Einflüsse eine Unwucht entstehen, die sich durch eine Unruhe der Lenkung bemerkbar macht.
Da eine Unwucht auch erhöhten Verschleiß von Lenkung, Radaufhängung und Reifen bewirkt, sollten die Räder in diesem Fall neu ausgewuchtet werden. Außerdem muss ein Rad nach der Montage eines neuen Reifens und nach jeder Reifenreparatur neu ausgewuchtet werden.
Radstellungsfehler
Eine fehlerhafte Einstellung des Fahrwerks bewirkt nicht nur erhöhten Reifenverschleiß, sondern beeinträchtigt auch die Fahrsicherheit. Bei außergewöhnlichem Reifenverschleiß sollten Sie deshalb die Radstellung in einem Audi Betrieb überprüfen lassen.
ACHTUNG!
  • Passen Sie den Reifendruck immer an die aktuelle Audi A1beladung an.
  • Bei hohen Audi A1beladungen oder Geschwindigkeiten muss ein Reifen mit zu geringem Druck mehr Walkarbeit leisten. Dadurch erwärmt er sich zu stark. Dies kann zur Laufstreifenablösung und sogar zum Platzen des Reifens führen - Unfallgefahr!
Umwelthinweis
Zu geringer Reifendruck erhöht den Kraftstoffverbrauch.

Alle Bilder, Logos und Texte sind Eigentum von Audi ©. Diese Website hat keine Beziehung zur Firma Volkswagen - Audi und keiner ihrer Tochtergesellschaften in der Welt. Mehr Info. Um den Autor dieser Website zu kontaktieren, klicken Sie hier.